Magazin, Methoden Marihuana Anbau

Erziele maximale Cannabis-Erträge mit der ScrOG-Methode

Einleitung

Willst du das Beste aus deinem Grow Room herausholen? Dann ist die Screen of Green (ScrOG)-Methode genau das, was du brauchst. Diese Technik, die ideal für jeden Anbauer ist, maximiert den Ertrag durch geschicktes Training der Cannabispflanzen. Bereite dich auf deine bisher größte Ernte vor, indem du die Kunst des ScrOG-Anbaus meisterst.

Was ist ScrOG?

ScrOG, oder Screen of Green, ist eine Anbaumethode, die es ermöglicht, mit nur 2-4 weiblichen Pflanzen pro Quadratmeter eine hohe Ernte zu erzielen. Im Gegensatz zur SOG-Methode, die viele Pflanzen benötigt, konzentriert sich ScrOG auf die Steigerung der Erträge weniger Pflanzen. Dies geschieht durch ein Gitternetz, durch das die Triebe der Pflanzen trainiert werden.

Wann ScrOG anwenden?

ScrOG ist flexibel und kann an jeden Anbauraum angepasst werden. Es ist empfehlenswert, sich mit Techniken wie Topping, Fimming und LST vertraut zu machen, bevor man mit ScrOG beginnt. Die Pflanzen sollten trainiert werden, um die maximale Anzahl an Hauptbuds zu entwickeln. Die Entscheidung, wann das ScrOG-Netz eingesetzt wird, hängt vom Wachstumsstadium der Pflanzen ab und davon, wie viel Platz an den Seiten gefüllt werden muss.

Der ScrOG-Aufbau

Einen ScrOG aufzubauen ist unkompliziert. Im Pflanzzelt kann ein passendes Netz einfach angebracht werden. Die Netzquadrate sollten einige Zentimeter breit sein, um die Triebe nicht zu beschädigen. Das “Lollipopping”, also das Entfernen des unteren Wuchses bis auf Netzhöhe, ist eine wichtige Technik während der ersten Blütewochen.

Wie wendet man die ScrOG-Methode an?

  • Netzhöhe: Halte die Netzhöhe über der gesamten Anbaufläche gleichmäßig.
  • Triebe verteilen: Verteile die Triebe gleichmäßig und passe sie bei Bedarf an.
  • Luftzirkulation: Sorge für eine gute Durchlüftung, insbesondere in der Blütephase, um Schimmel und Fäulnis zu vermeiden.

Vorteile der ScrOG-Methode

  • Hoher Ertrag: ScrOG ist bekannt für seine hohen Erträge.
  • Qualitätskontrolle: Diese Methode produziert erstklassige Hauptbuds und reduziert die Menge an minderwertigen Blüten.
  • Platzsparend: Ideal für begrenzte Anbauräume.

Nachteile der ScrOG-Methode

  • Nicht für Autoflowering Sorten geeignet: Die längere vegetative Phase eines ScrOG-Anbaus ist nicht kompatibel mit dem kurzen Lebenszyklus von Autoflowering Sorten.
  • Zeitaufwendig: ScrOG erfordert regelmäßige Aufmerksamkeit und Pflege, insbesondere während des Trainings der Triebe.

Hilfreiche Tipps für die ScrOG-Methode

  • Achtung bei Sativa-Sorten: Diese können sich stark strecken. Passe den Zeitpunkt des Wechsels zum 12/12 Lichtzyklus entsprechend an.
  • Effiziente Raumnutzung: Große, quadratische Behälter eignen sich am besten, um den verfügbaren Platz optimal zu nutzen.
  • Beschneidung: Das Entfernen von Fächerblättern und niedrigeren Ästen verbessert die Luftzirkulation und konzentriert die Energie der Pflanze auf die Entwicklung der Haupt-Colas.

Fazit

Die ScrOG-Methode ist eine ausgezeichnete Technik für Anbauer, die hohe Erträge bei begrenztem Platz anstreben. Obwohl sie etwas mehr Aufwand erfordert, sind die Ergebnisse in Form von qualitativ hochwertigen, dichten Colas die Mühe wert. Mit der richtigen Planung und Umsetzung kann ScrOG deine Ernteerfahrungen revolutionieren und zu beeindruckenden Ergebnissen führen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert