Magazin, Methoden Marihuana Anbau

Alles über mobile und immobile Pflanzennährstoffe

Einleitung

Die Unterscheidung zwischen mobilen und immobilen Nährstoffen ist entscheidend für das Verständnis und die Behandlung von Nährstoffmängeln bei Cannabispflanzen. Diese Kenntnisse sind besonders für Anbauneulinge nützlich, um die Gesundheit und das Wachstum ihrer Pflanzen zu optimieren.

Mobile vs. Immobile Pflanzennährstoffe

Der Hauptunterschied liegt in der Beweglichkeit innerhalb der Pflanze. Mobile Nährstoffe können umverteilt werden, während immobile Nährstoffe in dem Bereich bleiben, in dem sie ursprünglich gespeichert wurden.

Mobile Pflanzennährstoffe

Zu den mobilen Nährstoffen gehören Stickstoff (N), Phosphor (P), Kalium (K), Magnesium (Mg), Chlor (Cl), Molybdän (Mo) und Nickel (Ni). Sie bewegen sich zu Bereichen neuen Wachstums und unterstützen die Pflanze, indem sie Nährstoffmängel ausgleichen können.

Immobile Pflanzennährstoffe

Immobile Nährstoffe wie Kalzium (Ca), Schwefel (S), Bor (B), Kupfer (Cu), Eisen (Fe), Mangan (Mg) und Zink (Zn) können sich nicht innerhalb der Pflanze bewegen. Mangelerscheinungen zeigen sich daher zunächst an neuen Wachstumsbereichen.

Nährstoffmobilität und deren Auswirkungen

  • Mobile Nährstoffe: Mängel zeigen sich zuerst an älteren Blättern.
  • Immobile Nährstoffe: Mängel werden zuerst an neuen Wachstumsbereichen sichtbar.

Behandlung von Nährstoffmängeln

Die Korrektur von Nährstoffmängeln erfordert eine gezielte Zuführung der fehlenden Nährstoffe. Bei mobilen Nährstoffen kann eine Blattdüngung effektiv sein, während immobile Nährstoffe direkt über den Boden zugeführt werden sollten.

Anbau-Tipps

  • Überprüfe regelmäßig den pH-Wert und ppm-Werte deines Substrats und deiner Nährlösung.
  • Beachte die Bewässerungsgewohnheiten und Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
  • Bei der Behandlung von Nährstoffmängeln, vermeide eine Überdüngung oder Salzansammlungen im Boden.

Fazit

Das Verständnis der Unterschiede zwischen mobilen und immobilen Nährstoffen ist ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Diagnose und Behandlung von Nährstoffmängeln bei Cannabispflanzen. Dieses Wissen ermöglicht es dir, gezielt auf die Bedürfnisse deiner Pflanzen zu reagieren und ihre Gesundheit und Produktivität zu maximieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert