Magazin, Methoden Marihuana Anbau

Optimale pH- und EC-Werte für den erfolgreichen Cannabisanbau

Wenn Du dich in die faszinierende Welt des Cannabisanbaus begibst, wirst Du schnell feststellen, dass die Kenntnis über pH- und EC-Werte von entscheidender Bedeutung ist, um gesunde und ertragreiche Pflanzen zu züchten. Keine Sorge, wir werden Dir in diesem Leitfaden alles erklären, was Du darüber wissen musst, und wie Du diese Werte selbstbewusst in deinem Anbau überwachen kannst.

Was ist pH?

Der Begriff „pH“ steht für „Potentia Hydrogenii“ und bezieht sich auf die logarithmische Maßskala, die zur Messung des Säure- und Basengehalts einer Lösung verwendet wird. Im Labor dient der pH-Wert dazu, das Verhältnis von negativ und positiv geladenen Ionen in einer Flüssigkeit zu messen. Für Cannabisanbauer ist der pH-Wert jedoch von großer Bedeutung, wenn es um Bewässerung und Düngung geht, aber auch um das Anbaumedium im Auge zu behalten und es gegebenenfalls anzupassen.

Die pH-Skala reicht von 0 bis 14, wobei 7 als neutral betrachtet wird. Werte unter 7 gelten als sauer, während Werte über 7 als alkalisch angesehen werden. Die Skala ist logarithmisch, was bedeutet, dass jeder Punkt auf der Skala zehnmal saurer oder alkalischer ist als der vorherige. Zum Beispiel ist ein pH-Wert von 9,0 zehnmal alkalischer als 8,0.

Was ist EC?

EC steht für „Elektrische Leitfähigkeit“ und ist besonders für Cannabisanbauer, insbesondere für diejenigen, die hydroponisch anbauen, von großer Bedeutung. Im Labor wird EC verwendet, um die Fähigkeit von Materialien, Elektrizität zu leiten, zu messen. Für den Cannabisanbau sind jedoch nur das Anbaumedium und das Wasser von Interesse.

EC-Messungen geben dem Züchter genaue Informationen über den Nährstoffgehalt in Düngelösungen und im Anbaumedium selbst. Die richtige Einstellung der Düngung ist entscheidend für den Erfolg eines jeden Gärtners, unabhängig von der Anbauart.

Die besten pH- und EC-Werte

Die optimalen pH- und EC-Werte für den Cannabisanbau hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Anbaumedium, die verwendeten Nährstoffe und das Wasser. Für Bodenanbauer ist ein pH-Wert von 6,0 bis 6,5 ideal.

Hydroponische und Kokosnuss-Züchter sollten hingegen auf einen pH-Wert von 5,8 abzielen oder zumindest einen pH-Wert zwischen 5,5 und 6,1 beibehalten. Die Erde ist ein nachsichtiges Medium und wirkt als Puffer für die Wurzelzone. Hydroponische Systeme sind weniger nachsichtig, daher muss der pH-Wert hier genauer überwacht werden.

Die idealen EC-Werte variieren je nach Cannabissorte. Indicas mit hohem Nährstoffbedarf bevorzugen höhere EC-Werte von 2,5+, während Sativas mit geringem Nährstoffbedarf einen niedrigeren EC-Wert von etwa 1,0 bevorzugen. Das Wasser hat einen EC-Wert von 0 und ist pH-neutral (pH 7,0).

Wie misst man pH- und EC-Werte?

Die Messung von pH- und EC-Werten ist heute einfacher denn je. Der Kauf eines pH- und EC-Messstifts ist eine kostengünstige Investition (normalerweise unter 100€), die es ermöglicht, digitale Messungen durchzuführen und Kalibrierungsflüssigkeiten zu verwenden.

Es gibt auch klassische pH-Testkits mit Fläschchen und Bodentestkits für den Außenzüchter. Hydroponische Züchter sollten jedoch präzise Messgeräte verwenden, da Genauigkeit hier von entscheidender Bedeutung ist.

Die Kontrolle und Korrektur von pH und EC

Die Kontrolle von pH und EC kann früher eine Herausforderung gewesen sein, aber moderne Lösungen haben die Prozesse erheblich vereinfacht. „pH-perfekte“ Nährstoffe und speziell auf Medien abgestimmte Produktlinien haben die Einstellung von Düngung erleichtert.

Die Korrektur des pH-Werts kann durch Zugabe von pH-Up oder pH-Down-Lösungen erfolgen, je nach Bedarf. Für die Korrektur des EC-Werts kann das Spülen mit reinem Wasser hilfreich sein, um eine Überdüngung zu reduzieren.

Insgesamt sind pH- und EC-Werte entscheidend, um ein gesundes Wachstum und eine hohe Ertragsrate beim Cannabisanbau zu gewährleisten. Mit den richtigen Werkzeugen und Kenntnissen kannst Du diese Werte optimal kontrollieren und Deine Cannabiszucht auf das nächste Level bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert